WIR HANDELN - Informieren bei regionalen Unternehmen
 SPD verzeichnet Migliederzuwachs - Sandra Engelmann neue stellvertr. Vorsitzende

Bauprojekte: Den Anwohnern die Wahrheit vermitteln und nicht falsche Hoffnungen wecken

Tülay Tsolak und Claus Peter Poppe heißen die neuen Mitglieder, Kerstin Sikoll-Brecke und Falko Brecke, herzlich willkommen und überreichen ihnen ihre Mitgliedsbücher.
Gleich drei neue Mitglieder konnte SPD-Vorsitzender Bob Giddens auf der Ortsvereinssitzung begrüßen. "Da zeigt sich, dass die SPD für modern denkende Menschen eine gute Heimat bieten kann, so Giddens.

Im Mittelpunkt der Sitzung stand die Wahl einer kommissarischen Stellvertreterin als Nachfolge für Tim Kramer, der aus beruflichen und familieren Gründen vorerst etwas kürzer treten will. Einstimmig wählten die Sozialdemokraten Sandra Engelmann zur neuen stellvertretenden Vorsitzenden. Sandra Engelmann ist gebürtige Quakenbrückerin und arbeitet als Sozialarbeiterin im Jugendamt des Landkreises Cloppenburg. Sie ist begeisterte Fußballerin im QSC.

Eine anderes Thema war die Europawahl. "Wir bereiten uns auf diese wichtige Wahl vor, um einen Ruck nach rechts gemeinsam mit den anderen demokratischen Partien zu verhindern. Zeigt, dass ein Brexit nicht das Konzept Europa gefährden kann! Gerade jetzt ist ein starkes Europa nötig. Geht Wählen," appelierte Bob Giddens, der die britische und deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.

Zu sprechen kam man auch auf die Diskussion zum Wohnpark Ginsterpark in der vergangenen Stadtratssitzung. Bob Giddens stellte klar, dass die SPD keine Erwartungen verbreitet hat, wie andere Parteien. Die SPD habe keine falschen Hoffnungen geweckt und sie hat niemanden belogen. "Unser Job ist, den Plan kritisch zu betrachten und an Stellschrauben zu drehen, um ein gutes Projekt zu ermöglichen. Mit der Mitarbeit der Verwaltung sollte ein Konsens mit dem Investor erzielt werden. Wenn jede Fraktion seinen eigenen alternativen Plan vorlegt, wird es chaotisch. Mit den Betroffenen sollte man ehrlich umgehen, auch wenn es manchmal unbequem ist", so der SPD-Vorsitzende.

Anfang ]       [ Zurück ]       [ Aktuell ]